Flossing

Flossing ist eine ergänzende Therapiemethode, die hilft, Schmerzen zu lindern sowie die Beweglichkeit und die Regeneration zu verbessern. Beim Flossing werden Gelenke und angrenzende Körperabschnitte mit einem breiten Latexband straff umwickelt und anschließend aktiv oder passiv bewegt.
Durch die Kompression, die Mobilisation und den Druckabfall nach Abnahme des Bandes kommt es zu Flüssigkeitsverschiebungen, welche den Stoffwechsel anregen, den Abtransport lymphpflichtiger Lasten unterstützen und positive hormonelle Reaktionen auslösen. Außerdem wirken dabei Scherkräfte, die dazu beitragen, pathologische Verbindungen (sogenannte Crosslinks) in faszialen Strukturen zu lösen. Auch wenn die Methode selbst zunächst unangenehme Empfindungen bis hin zu Schmerzen verursacht, ist ihr Nutzen dank der Verbesserung der Beweglichkeit und der Schmerzlinderung meist unmittelbar zu spüren.